Sprache, Accesskey 1, Direkt zum Inhalt, Accesskey 2, Direkt zur Hauptnavigation, Accesskey 3

Weitere Landesportale:

Dienstleistungsportal | Regierungsportal
Mecklenburg-Vorpommern / MV tut gut


Wählen Sie Ihre Sprache:

Deutsch | English | Polski

Landkreise

Landkreise MV
Vorpommern-Rügen Landkreis Rostock Nordwestmecklenburg Ludwigslust-Parchim Mecklenburgische Seenplatte Vorpommern-Greifswald

Landkreise und Gemeinden sind selbstständige Gebietskörperschaften. Ein Landkreis und seine Gemeinden stehen in einem engen, partnerschaftlichen Verhältnis zueinander. Sie verfügen über jeweils eigene, von der Bevölkerung direkt gewählte Vertretungen. Das unterscheidet Landkreise und Gemeinden von Ämtern. Grundsätzlich gilt, dass der Landkreis seine Gemeinden bei der Erfüllung der ihnen zugewiesenen Aufgaben unterstützt.

Ein Landkreis verfügt über bestimmte Kernkompetenzen. Das sind insbesondere die Planungs- und Organisationshoheit sowie die Personal-, Steuer-, Rechtsetzungs- und Finanzhoheit. Die Aufgaben gliedern sich in Aufgaben des eigenen Wirkungskreises (freiwillige Aufgaben und Pflichtaufgaben) und des übertragenen Wirkungskreises. Haupteinnahmequelle des Landkreises ist die Kreisumlage, die der Landkreis von den kreisangehörigen Gemeinden erhebt. Weitere Einnahmen sind: Finanzzuweisungen des Landes, Gebühren, Entgelte und Zuweisungen für laufende Zwecke sowie sonstige Einnahmen.

Rechte, Pflichten und Verwaltungsstruktur der Landkreise werden in der Kommunalverfassung Mecklenburg-Vorpommerns geregelt. Hauptverwaltungsbeamter des Landkreises ist der Landrat. Er leitet die Sitzungen des Kreistages, vertritt den Landkreis nach außen, führt die Beschlüsse des Kreistages aus und erledigt die Geschäfte der laufenden Verwaltung. Die Vertretung der Bürger innerhalb des Landkreises ist der Kreistag. Er legt die Grundsätze für die Verwaltung fest. Außerdem entscheidet er über alle grundlegenden Angelegenheiten des Landkreises.

Mecklenburg-Vorpommern bestand ab 1990 zunächst aus 31 Landkreisen und sechs kreisfreien Städten. Im Zuge der Gebietsreform von 1994 wurde die Zahl der Landkreise auf 12 reduziert. Der Status der sechs kreisfreien Städte blieb unverändert. Seit der Kreisgebietsreform am 4. September 2011 gibt es nur noch sechs Landkreise. Rostock und Schwerin sind weiterhin kreisfrei.


Bisherige Beiträge zu diesem Thema im Landesportal:

zurück